Datenschutz-Bestimmungen - KRL Gaming Art - Gaming Schreibtische und Zubehör : Bezpośrednio
Datenschutz-Bestimmungen - KRL gaming art

Datenschutz-Bestimmungen

Ich. Allgemeine Bestimmungen

1. Diese Datenschutzrichtlinie des Online-Shops ist informativ, was bedeutet, dass sie keine Verpflichtung für Servicebenutzer oder Kunden des Online-Shops darstellt. Die Datenschutzrichtlinie enthält vor allem die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator im Online-Shop, einschließlich der Gründe, Zwecke und des Umfangs der Verarbeitung personenbezogener Daten und der Rechte der betroffenen Personen sowie Informationen über die Verwendung Cookies und Analysetools im Online-Shop.

a. Der Administrator der über den Online-Shop von KRL Gaming Art erhobenen personenbezogenen Daten ist KRL WOODEN ART s.c. Janusz Krężel, Mariusz Krężel mit Sitz in Olawa:

  • Eingetragener Sitz und Korrespondenzadresse: Norwida 16 Straße, 55-200 Olawa
  • E-Mail-Adresse: contact@gamingart.eu
  • Kontakttelefonnummer: +48 531 579 768

– im Folgenden als "Administrator" bezeichnet und gleichzeitig der Dienstleister des Online-Shops und der Verkäufer.

b. Personenbezogene Daten im Online-Shop werden vom Administrator in Übereinstimmung mit geltendem Recht verarbeitet, insbesondere in Übereinstimmung mit der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr sowie zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) – im Folgenden „DSGVO“ oder „DSGVO-Verordnung“ genannt. Den offiziellen Text der DSGVO-Verordnung finden Sie hier.
c. Die Nutzung des Online-Shops, einschließlich der Einkäufe, ist freiwillig. Ebenso ist die Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Dienstleistungsempfänger oder Kunden über den Online-Shop freiwillig, vorbehaltlich zweier Ausnahmen:

  • (1) Abschluss von Verträgen mit dem Administrator – Versäumnis, in den Fällen und im Umfang, die auf der Online-Shop-Website und in den Online-Shop-Bestimmungen und dieser Datenschutzrichtlinie angegeben sind, personenbezogene Daten bereitzustellen, die für den Abschluss und die Erfüllung der erforderlich sind Der Kaufvertrag oder Vertrag über die Bereitstellung elektronischer Dienste mit dem Administrator führt dazu, dass dieser Vertrag nicht abgeschlossen werden kann. Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist in diesem Fall eine vertragliche Verpflichtung, und wenn die betroffene Person einen bestimmten Vertrag mit dem Administrator abschließen möchte, ist sie verpflichtet, die erforderlichen Daten bereitzustellen. Der Umfang der für den Vertragsabschluss erforderlichen Daten ist jeweils zuvor auf der Website des Online-Shops und in den Bestimmungen des Online-Shops angegeben;
  • (2) Gesetzliche Pflichten des Administrators – Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist eine gesetzliche Verpflichtung, die sich aus allgemein geltenden Rechtsvorschriften ergibt, die den Administrator zur Verarbeitung personenbezogener Daten verpflichten (z. B. Datenverarbeitung zum Zwecke der Führung von Steuer- oder Rechnungsbüchern) und die Nichtbereitstellung hindert den Administrator daran, diese Pflichten zu erfüllen.

d. Der Administrator achtet besonders darauf, die Interessen der Personen zu schützen, auf die sich die von ihm verarbeiteten personenbezogenen Daten beziehen, und ist insbesondere verantwortlich und stellt sicher, dass die von ihm erhobenen Daten:

  • (1) rechtmäßig verarbeitet;
  • (2) für festgelegte, rechtmäßige Zwecke erhoben und keiner weiteren Verarbeitung unterzogen werden, die diesen Zwecken widerspricht;
  • (3) sachlich korrekt und angemessen in Bezug auf die Zwecke, für die sie verarbeitet werden;
  • (4) in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung von Personen ermöglicht, auf die sie sich beziehen, nicht länger als es zur Erreichung des Verarbeitungszwecks erforderlich ist
  • und (5) in einer Weise verarbeitet werden, die eine angemessene Sicherheit personenbezogener Daten gewährleistet, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung und versehentlichem Verlust, Zerstörung oder Beschädigung durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen.

e. Unter Berücksichtigung der Art, des Umfangs, des Kontexts und der Zwecke der Verarbeitung sowie des Risikos der Verletzung der Rechte oder Freiheiten natürlicher Personen mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit und Schwere der Bedrohung setzt der Administrator geeignete technische und organisatorische Maßnahmen ein, damit die Verarbeitung stattfindet dieser Vorschrift entsprechen und nachweisen zu können. Diese Maßnahmen werden bei Bedarf überprüft und aktualisiert. Der Administrator verwendet technische Maßnahmen, um den Erwerb und die Änderung von personenbezogenen Daten, die elektronisch von Unbefugten gesendet werden, zu verhindern.
f. Alle Wörter, Ausdrücke und Akronyme, die auf dieser Website erscheinen und mit einem Großbuchstaben beginnen (z. B. Verkäufer, Online-Shop, elektronischer Service), sind gemäß ihrer Definition in den Bestimmungen des Online-Shops zu verstehen, die unter https://gamingart verfügbar sind .eu/satzung/.

II. Gründe für die Datenverarbeitung

1. Der Administrator ist berechtigt, personenbezogene Daten in Fällen zu verarbeiten, in denen - und soweit - mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • (1) die betroffene Person hat der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke zugestimmt;
  • (2) die Verarbeitung ist erforderlich, um einen Vertrag zu erfüllen, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder um auf Anfrage der betroffenen Person vorvertragliche Maßnahmen zu ergreifen;
  • (3) die Verarbeitung zur Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtung des Administrators erforderlich ist;
  • oder (4) die Verarbeitung ist für die Zwecke der berechtigten Interessen des Administrators oder eines Dritten erforderlich, es sei denn, diese Interessen werden durch die Interessen oder Grundrechte und -freiheiten der betroffenen Person überwogen, die geschützt werden müssen personenbezogene Daten, insbesondere wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

2. Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator erfordert jedes Mal das Bestehen mindestens einer der unter Punkt angegebenen Grundlagen. 2.1 der Datenschutzerklärung. Die konkreten Gründe für die Verarbeitung personenbezogener Daten der Servicebenutzer und Kunden des Online-Shops durch den Administrator sind im nächsten Abschnitt der Datenschutzrichtlinie angegeben - in Bezug auf den angegebenen Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator.

III. Zweck, Grundlage, Zeitraum und Umfang der Datenverarbeitung im Online-Shop

1. Der Zweck, die Grundlage, der Zeitraum und der Umfang sowie die Empfänger der vom Administrator verarbeiteten personenbezogenen Daten ergeben sich jeweils aus den Handlungen eines bestimmten Servicebenutzers oder Kunden im Online-Shop. Wenn sich der Kunde beispielsweise für Einkäufe im Online-Shop entscheidet und die persönliche Abholung des gekauften Produkts anstelle einer Kuriersendung auswählt, werden seine personenbezogenen Daten zur Erfüllung des abgeschlossenen Kaufvertrags verarbeitet, aber nicht mehr verarbeitet dem Spediteur, der die Sendung durchführt, auf Anfrage des Administrators zur Verfügung stehen.
2. Der Administrator kann personenbezogene Daten im Online-Shop für die folgenden Zwecke aus den folgenden Gründen in den folgenden Zeiträumen und im folgenden Umfang verarbeiten:
a. Erfüllung des Kaufvertrags oder Vertrags über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen oder Ergreifen von Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person vor Abschluss der oben genannten Verträge. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. 1 lit. b) DSGVO-Vorschriften (Vertragserfüllung). Die Daten werden für den Zeitraum gespeichert, der für die Erfüllung, Beendigung oder sonstige Beendigung des geschlossenen Vertrages erforderlich ist. Maximaler Umfang der Datenverarbeitung: Vor- und Nachname; E-Mail-Addresse; Kontakt Telefonnummer; Lieferadresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, PLZ, Ort, Land), Wohn-/Geschäfts-/Sitzadresse (falls abweichend von der Lieferadresse). Im Fall von Dienstnutzern oder Kunden, die keine Verbraucher sind, kann der Administrator zusätzlich den Firmennamen und die Steueridentifikationsnummer (NIP) des Dienstnutzers oder Kunden verarbeiten. Der angegebene Umfang ist maximal - bei z.B. Bei persönlicher Abholung ist die Angabe der Lieferadresse nicht erforderlich.
b. Direktmarketing. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. 1 lit. f) GDPR-Bestimmungen (berechtigtes Interesse des Administrators). Die Daten werden für die Dauer des vom Administrator verfolgten berechtigten Interesses gespeichert, jedoch nicht länger als für die Verjährungsfrist von Ansprüchen gegen die betroffene Person aufgrund der vom Administrator durchgeführten Geschäftstätigkeit. Die Verjährungsfrist bestimmt sich nach dem Gesetz, insbesondere dem Bürgerlichen Gesetzbuch (die grundsätzliche Verjährungsfrist für Ansprüche aus einem Unternehmergeschäft beträgt drei Jahre, für einen Kaufvertrag zwei Jahre). Im Falle eines wirksamen Widerspruchs der betroffenen Person darf der Administrator die Daten nicht zum Zwecke der Direktwerbung verarbeiten. Umfang der Datenverarbeitung: E-Mail-Adresse.
c. Marketing. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung).
d. Die Daten werden gespeichert, bis der Betroffene seine Einwilligung zur weiteren Verarbeitung seiner Daten zu diesem Zweck widerruft. Umfang der Datenverarbeitung: Name, E-Mail-Adresse.
e. Äußerung der Meinung des Kunden zum abgeschlossenen Kaufvertrag. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung). Die Daten werden gespeichert, bis der Betroffene seine Einwilligung zur weiteren Verarbeitung seiner Daten zu diesem Zweck widerruft. Umfang der Datenverarbeitung: E-Mail-Adresse.
f. Buchhaltung. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. 1 lit. c) Regelungen der DSGVO i.V.m. Art. 74 Sek. 2 des Rechnungslegungsgesetzes, d. h. vom 30. Januar 2018 (Gesetzblatt von 2018, Pos. 395). Die Daten werden für den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum gespeichert, der den Administrator zur Aufbewahrung von Geschäftsbüchern verpflichtet (5 Jahre ab Beginn des Jahres, das auf das Geschäftsjahr folgt, auf das sich die Daten beziehen). Umfang der Datenverarbeitung: Vor- und Nachname; Wohn- / Geschäfts- / Sitzadresse (falls abweichend von der Lieferadresse), Firmenname und Steueridentifikationsnummer (NIP) des Servicenutzers oder Kunden.
g. Ermittlung, Untersuchung oder Abwehr von Ansprüchen, die vom Administrator oder gegen den Administrator erhoben werden können. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesem Zweck ist Art. 6 Abs. 1 lit. 1 lit. f) DSGVO-Vorschriften. Die Daten werden für die Dauer des vom Administrator verfolgten berechtigten Interesses gespeichert, jedoch nicht länger als für die Verjährungsfrist von Ansprüchen gegen die betroffene Person aufgrund der vom Administrator durchgeführten Geschäftstätigkeit. Die Verjährungsfrist bestimmt sich nach dem Gesetz, insbesondere dem Bürgerlichen Gesetzbuch (die grundsätzliche Verjährungsfrist für Ansprüche aus einem Unternehmergeschäft beträgt drei Jahre, für einen Kaufvertrag zwei Jahre). Umfang der Datenverarbeitung: Vor- und Nachname; Kontakt Telefonnummer; E-Mail-Addresse; Lieferadresse (Straße, Hausnummer, Wohnungsnummer, PLZ, Ort, Land), Wohn-/Geschäfts-/Sitzadresse (falls abweichend von der Lieferadresse). Im Fall von Dienstnutzern oder Kunden, die keine Verbraucher sind, kann der Administrator zusätzlich den Firmennamen und die Steueridentifikationsnummer (NIP) des Dienstnutzers oder Kunden verarbeiten.

IV. Datenempfänger im Onlineshop

1. Für das ordnungsgemäße Funktionieren des Online-Shops, einschließlich der Umsetzung abgeschlossener Kaufverträge, ist es für den Administrator erforderlich, die Dienste externer Unternehmen (wie beispielsweise eines Softwareanbieters, Kuriers oder Zahlungsabwicklers) in Anspruch zu nehmen. Der Administrator nutzt nur die Dienste solcher Verarbeiter, die ausreichende Garantien bieten, um geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, damit die Verarbeitung den Anforderungen der DSGVO-Verordnung entspricht und die Rechte der betroffenen Personen schützt.
2. Die Übermittlung von Daten durch den Administrator erfolgt nicht in jedem Fall und nicht an alle Empfänger oder Kategorien von Empfängern, die in der Datenschutzrichtlinie angegeben sind - der Administrator stellt Daten nur zur Verfügung, wenn dies zur Erreichung eines bestimmten Zwecks der Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist und nur in dem Umfang, der zu seiner Erreichung erforderlich ist. Wenn der Kunde beispielsweise eine persönliche Abholung nutzt, werden seine Daten nicht an den mit dem Administrator zusammenarbeitenden Spediteur übermittelt. Personenbezogene Daten können vom Administrator in ein Drittland übermittelt werden, und der Administrator stellt sicher, dass dies in diesem Fall in Bezug auf das Land erfolgt, das ein angemessenes Schutzniveau gewährleistet – in Übereinstimmung mit der DSGVO-Verordnung und der betroffenen Person die Möglichkeit, eine Kopie seiner Daten zu erhalten. Der Administrator stellt die gesammelten personenbezogenen Daten nur in dem Fall und in dem Umfang zur Verfügung, der zur Erreichung eines bestimmten Zwecks der Datenverarbeitung gemäß dieser Datenschutzrichtlinie erforderlich ist.
3. Personenbezogene Daten der Servicebenutzer und Kunden des Online-Shops können an die folgenden Empfänger oder Kategorien von Empfängern übermittelt werden:
a. Spediteure / Spediteure / Kuriermakler - im Falle eines Kunden, der den Online-Shop mit der Methode der Lieferung des Produkts per Kurier nutzt, gibt der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden an den ausgewählten Spediteur, Spediteur oder Vermittler weiter, der den Versand durchführt Anfrage des Administrators, soweit dies für die Lieferung des Produkts an den Kunden erforderlich ist.
b. Stellen, die elektronische Zahlungen oder Zahlungskarten bedienen – im Falle eines Kunden, der den Online-Shop mit der Methode der elektronischen Zahlung oder mit einer Zahlungskarte nutzt, stellt der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden der ausgewählten Stelle zur Verfügung, die die oben genannten Zahlungen in der Online-Shop auf Anfrage des Administrators in dem Umfang, der für die Abwicklung von Zahlungen eines Kunden erforderlich ist.
c. Anbieter von Buchhaltungs-, Rechts- und Beratungsdienstleistungen, die dem Administrator Buchhaltungs-, Rechts- oder Beratungsunterstützung bieten (insbesondere ein Buchhaltungsbüro, eine Anwaltskanzlei oder ein Inkassounternehmen) – der Administrator stellt die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden einem ausgewählten Lieferanten zur Verfügung in seinem Auftrag nur in dem Fall und in dem Umfang, wie dies zur Erfüllung eines bestimmten Zwecks der Datenverarbeitung gemäß dieser Datenschutzerklärung erforderlich ist.

V. Profilerstellung im Online-Shop

1. Die GDPR-Verordnung verpflichtet den Administrator, über die automatisierte Entscheidungsfindung, einschließlich der Profilerstellung gemäß Art. 22 Sek. 1 und 4 der DSGVO-Verordnung und – zumindest in diesen Fällen – relevante Informationen über die Regeln für ihre Erhebung sowie die Bedeutung und voraussichtlichen Folgen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person. Vor diesem Hintergrund informiert der Administrator in diesem Punkt der Datenschutzrichtlinie über eine mögliche Profilerstellung.
2. Der Administrator kann Profiling für Direktmarketingzwecke im Online-Shop verwenden, aber die Entscheidungen, die der Administrator auf seiner Grundlage trifft, gelten nicht für den Abschluss oder die Ablehnung des Abschlusses eines Kaufvertrags oder die Möglichkeit, elektronische Dienste im Online-Shop zu nutzen . Die Wirkung der Profilerstellung im Online-Shop kann beispielsweise darin bestehen, einer bestimmten Person einen Rabatt zu gewähren, ihr einen Rabattcode zu senden, an nicht abgeschlossene Einkäufe zu erinnern, einen Produktvorschlag zu senden, der den Interessen oder Vorlieben einer bestimmten Person entsprechen kann, oder bessere Konditionen im Vergleich zum Standardangebot des Online-Shops vorschlagen. . Trotz Profiling entscheidet die jeweilige Person frei, ob sie den so erhaltenen Rabatt oder bessere Konditionen nutzen und im Online-Shop einkaufen möchte.
3. Profiling im Online-Shop besteht in einer automatischen Analyse oder Vorhersage des Verhaltens einer bestimmten Person auf der Website des Online-Shops, z. indem Sie ein bestimmtes Produkt in den Warenkorb legen, eine bestimmte Produktseite im Online-Shop durchsuchen oder die bisherige Kaufhistorie im Online-Shop analysieren. Voraussetzung für ein solches Profiling ist, dass der Administrator über personenbezogene Daten einer bestimmten Person verfügt, um diese z. ein Rabattcode.
4. Die betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

VI. Rechte der betroffenen Person

1. Das Recht auf Zugriff, Berichtigung, Einschränkung, Löschung oder Übertragung – die betroffene Person hat das Recht, den Administrator aufzufordern, auf ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, sie zu berichtigen, zu löschen ("das Recht, vergessen zu werden") oder die Verarbeitung einzuschränken, und hat das Recht Recht, der Verarbeitung zu widersprechen, und hat auch das Recht, ihre Daten zu übertragen. Die detaillierten Bedingungen für die Ausübung der oben genannten Rechte sind in Art. 15-21 der DSGVO-Verordnung.
2. Das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen – eine Person, deren Daten vom Administrator auf der Grundlage einer ausdrücklichen Einwilligung verarbeitet werden (gemäß Art. 6 (1) (a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a). DSGVO), hat er das Recht, eine Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
3. Das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde – die Person, deren Daten vom Administrator verarbeitet werden, hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde in der in den Bestimmungen der DSGVO und in Polen festgelegten Weise einzureichen Gesetze, insbesondere das Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten. Die Aufsichtsbehörde in Polen ist der Präsident des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten.
4. Widerspruchsrecht - Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten aufgrund von Art. 6 Sek. 1 lit. e) (öffentliches Interesse oder Aufgaben) oder f) (berechtigtes Interesse des Administrators), einschließlich Profiling auf der Grundlage dieser Bestimmungen. In einem solchen Fall darf der Administrator diese personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, er weist das Bestehen gültiger gesetzlicher Gründe für die Verarbeitung nach, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Gründe für die Feststellung, Untersuchung oder Abwehr von Ansprüchen.
5. Widerspruchsrecht gegen Direktwerbung – Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für solche Marketingzwecke, einschließlich Profiling, im Umfang von in einzulegen die die Verarbeitung mit solchem ​​Direktmarketing zusammenhängt.
6. Um die in diesem Punkt der Datenschutzrichtlinie genannten Rechte auszuüben, können Sie sich an den Administrator wenden, indem Sie eine entsprechende Nachricht schriftlich oder per E-Mail an die zu Beginn der Datenschutzrichtlinie angegebene Adresse des Administrators senden oder das verwenden Kontaktformular auf der Website des Online-Shops verfügbar.

VII. Cookies im Online-Shop, Betriebsdaten und Analysen

1. Cookies (Cookies) sind kleine Textinformationen in Form von Textdateien, die vom Server gesendet und auf der Seite des Besuchers der Website des Online-Shops gespeichert werden (z. B. auf der Festplatte des Computers, Laptops oder auf dem Speicherkarte des Smartphones - je nachdem, welches Gerät von den Besuchern unseres Online-Shops verwendet wird). Ausführliche Informationen zu Cookies sowie die Entstehungsgeschichte finden Sie unter anderem hier: http://pl.wikipedia.org/wiki/Ciasteczko.
2. Der Administrator kann die in Cookies enthaltenen Daten verarbeiten, wenn Besucher die Website des Online-Shops für folgende Zwecke nutzen:

  • Identifizieren der Kunden als beim Online-Shop angemeldet und Anzeigen, dass sie angemeldet sind
  • Speichern der dem Einkaufswagen hinzugefügten Produkte, um eine Bestellung aufzugeben
  • Speichern von Daten aus ausgefüllten Bestellformularen, Umfragen oder Anmeldedaten für den Online-Shop
  • Führen anonymer Statistiken, die zeigen, wie die Website des Online-Shops verwendet wird
  • Remarketing, d. h. Untersuchung des Verhaltens der Besucher des Online-Shops durch anonyme Analyse ihrer Aktivitäten (z. B. wiederholte Besuche bestimmter Seiten, Schlüsselwörter usw.), um ihr Profil zu erstellen und ihnen auf ihre Erwartungen zugeschnittene Werbung bereitzustellen Interessen, auch dann, wenn sie andere Websites des Werbenetzwerks der Google Inc. und der Facebook Ireland Ltd. besuchen

3. Standardmäßig akzeptieren die meisten auf dem Markt erhältlichen Webbrowser standardmäßig das Speichern von Cookies. Jeder hat die Möglichkeit, die Bedingungen für die Verwendung von Cookies über die Einstellungen seines eigenen Webbrowsers zu definieren. Das bedeutet, dass Sie beispielsweise die Option zum Speichern von Cookies teilweise einschränken (z. B. vorübergehend) oder vollständig deaktivieren können – im letzteren Fall können jedoch einige Funktionen des Online-Shops beeinträchtigt werden (z um den Bestellpfad durch das Bestellformular zu durchlaufen, weil Sie sich während der nächsten Schritte der Bestellung nicht an die Produkte im Warenkorb erinnern).
4. Die Einstellungen des Webbrowsers im Bereich Cookies sind im Hinblick auf die Zustimmung zur Verwendung von Cookies durch unseren Online-Shop wichtig – gemäß dem Gesetz kann diese Zustimmung auch durch die Einstellungen des Webbrowsers ausgedrückt werden. In Ermangelung einer solchen Zustimmung sollten die Browsereinstellungen für Cookies entsprechend geändert werden.
5. Detaillierte Informationen zur Änderung der Cookie-Einstellungen und deren Selbstentfernung in den gängigsten Webbrowsern finden Sie im Hilfebereich des Webbrowsers und auf den folgenden Websites (einfach auf den Link klicken): im Chrome-Browser; Feuerfuchs; Internet Explorer; Oper; Safari; Microsoft Edge.
6. Der Administrator kann die von Google Inc. im Online-Shop bereitgestellten Dienste Google Analytics und Universal Analytics verwenden. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA) und den Facebook-Pixel-Dienst von Facebook Ireland Limited (4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland). Diese Dienste helfen dem Administrator, den Datenverkehr im Online Store zu analysieren. Die gesammelten Daten werden im Rahmen der oben genannten Dienste anonymisiert verarbeitet (dies sind sogenannte Betriebsdaten, die die Identifizierung einer Person verhindern), um Statistiken zu erstellen, die für die Verwaltung des Online-Shops hilfreich sind. Diese Daten sind aggregiert und anonym, d. h. sie enthalten keine Identifizierungsmerkmale (persönliche Daten) von Besuchern der Website des Online-Shops. Der Administrator, der die oben genannten Dienste im Online-Shop nutzt, sammelt solche Daten wie die Quellen und das Medium, um Besucher des Online-Shops zu gewinnen, und die Art und Weise ihres Verhaltens auf der Website des Online-Shops, Informationen über Geräte und Browser, von denen aus sie die Website besuchen , IP und Domain, geografische Daten und demografische Daten (Alter, Geschlecht) und Interessen.
Es ist möglich, dass eine bestimmte Person Informationen über ihre Aktivitäten auf der Website des Online-Shops mit Google Analytics einfach blockiert – zu diesem Zweck können Sie ein Browser-Add-on von Google Inc. installieren, das hier verfügbar ist: https://tools .google.com/dlpage/gaoptout?hl=pl

VIII. Schlussbestimmungen

1. Der Online-Shop kann Links zu anderen Websites enthalten. Der Administrator fordert nachdrücklich auf, nach dem Wechsel zu anderen Websites die dort festgelegte Datenschutzrichtlinie zu lesen. Diese Datenschutzrichtlinie gilt nur für den Online-Shop des Administrators.